Allen Reggae-Fans ein Begriff: Altmeister Lee-Scratch Perry, Black Uhuru, Aswad oder Inner Circle.
Kleinlauschmittel-Macherin Natalie Deseke alias Miss D. stand mit diesen Reggae- und Dub-Größen auf der gleichen Bühne. Unvergessen: Die "Thunder & Lightning-Tour". Mit Dubmeister Perry tourte sie 2003 als engelverkleidete Background-Sängerin mit der Solinger Band Soon Come durch Deutschland. Daraus entstand eine unveröffentlichte Tourbus-Zeichenserie Perry/Deseke.

Kultstatus erlangte die Reggae- und Dub-Combo "The Vision" in den Achtziger Jahren bis Mitte der Neunziger Jahre. Leadsängerin "Sister Natalie" spielte ihren Mitstreitern Fé Wolter & Co. auf Summer Jams. Das Geheimnis: Die Musik dieser zeitweise ausschließlich deutschen Band klang so original wie Produktionen aus London oder Jamaika. Besonderes Merkmal: "female vocals". Jetzt reinhören bei itunes & Co.!

The Vision - Vinyl und CD sind ausverkauft, online wieder erhältlich:
Hier reinhören bei itunes:

Ten Tracks of Reggae & Dub

Dubvision

Mental Healing

Instrumental Healing

Politoxicomania

Namas Te !!! My all time favorite

Dub Light

Wie klang The Vision als fast reine "Frauenband?"
Hier geht´s zu den Visionairies!

Hand in Hand Maxi-12"